Für die AfD eine kleine Reichskristallnacht

0
1671

Während die politische Elite Deutschlands (Merkel und Schulz) über sämtliche Sendeanstalten versucht hat, sich gegenseitig den schwarzen oder roten Peter zuzuschieben, veröffentlichte eine Partei am Sonntag ihr Meisterstück zur Bekämpfung von Rechtspopulismus. So simpel wie genial konnte Die Partei 31 Facebook Gruppen der AfD über einen längeren Zeitraum infiltrieren, um diese dann als Administratoren in Eigenregie zu kapern. Die Partei, unter Führung vom ehemaligen Titanic Chefredakteur Martin Sonneborn, ist unter anderem dafür bekannt ihre Wahlwerbespots auf youporn zu verbreiten.
Doch grade diese Attacke vom Sonntag war ein Social Media Meisterstück par Excellence. Wie es so üblich ist, werden Facebook Gruppen, unter anderem auch diese 31 Hetzorgane der AfD, von Bots gegründet und verwaltet. Mitglieder der Partei haben sich wie V-Männer in die geschlossenen Gruppen eingeschleust, sich mit den Administratoren gut gestellt, um selber administrative Rechte für diese Seite bekommen. Was dann passiert kann man sich ja denken: Die Gruppen wurden umbenannt, aus Heimat-Liebe wurde zum Beispiel Hummus-Liebe, Administratoren wurden entfernt, aus Björn Höcke wurde Bernd Höcke gemacht und es wurden genderspezifische Maßnahmen ergriffen. Aufgelöst wurde das Meisterwerk durch ein Bekennervideo, welches auf den 31 AfD Kanälen gezündet wurde. BAM! Zitat Die Partei: “Ihr werdet nun nicht mehr von Robotern, sondern von echten Menschen verarscht.” Lachen ist besser als Angst und Comedy ist immer noch die beste Waffe.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein