Samstag, Mai 25, 2024
StartHome of ComedyStand-up-ComedyHobeln, feilen, hämmern, testen - Zu Besuch bei der Stand-up Comedy Trainingsgruppe...

Hobeln, feilen, hämmern, testen – Zu Besuch bei der Stand-up Comedy Trainingsgruppe in München

Comedians wachsen nicht auf Bäumen und Gags kommen nicht mit der Post. Sehr bedauerlich, aber Realität. Dabei gibts es auf dieser Welt so viele lustige Typen.

Sie können klasse Witze erzählen oder haben im Freundeskreis immer einen flotten Spruch auf Lager. Der ein oder andere verspürt daher den Drang, seine gute Laune und seine witzigen Gedanken mit der Welt zu teilen und Comedian zu werden. Da man aber als angehender Comedian nicht gleich auf die großen Bookings zu hoffen braucht, gibt es nur die Möglichkeit, erstmal auf Open Stages zu bomben. Kann gut gehen, muss aber nicht. Denn wenn man auf der Bühne feststellt, dass vielleicht 99% der Zuschauer nicht den gleichen Sinn für Humor haben, ist es zu spät.

In München gibt es aber seit einiger Zeit noch eine Stufe vor dem Open Mic. Und zwar die Comedy Trainingsgruppe. Gemeinsam mit dem Münchner Comedian Alexander Profant treffen sich hier ein bis zweimal die Woche Comedians aller Couleur. Vom Anfänger bis zur routinierten Rampensau. Im kleinen Kreise von 5 bis 10 Teilnehmern probiert man sich oder neue Nummern aus. Treffpunkt der Trainingsgruppe ist eine einfache, kleine Kellerbühne am Münchner Isartor. Auch die Spielregeln sind einfach: Jeder Comedian darf 7 bis 10 Minuten auf der Bühne performen und bekommt 7 bis 10 Minuten Feedback. Und zwar knallhart, ehrliches Feedback. “Selten sowas Langweiliges gehört, wie deine Geschichte”, kommentierte Alex oder “Wenn es witzig wäre, würde man lachen”, weiß Pajo hinzuzufügen. Alles gut gemeinte Ratschläge, nicht böse gemeint und immer in einem konstruktiven Ansatz verpackt. Der erfahrene Comedian Alex oder andere altgediente Komödianten geben Tipps, Feedback oder man entwickelt gemeinsam eine Punchline, die bis dahin noch ein Fehlzünder war. Oder es gibt Themenschwerpunkte, wie zum Beispiel spontanes Crowdwork. “Ich sag Cut, und du lässt von deinem Text ab und arbeitest 3 Minuten mit dem Publikum”, schlägt Alex für den heutigen Tag vor.  Allen ist bewusst, dass hier nicht mit einem ausgeklügelten Programm zu rechnen ist, das in Text und Choreografie perfekt ist. Vielmehr geht es alles Teilnehmern hier ums Machen, ums Ausprobieren und ums Networken. Schon einige der Trainingstalente haben den erfolgreichen Sprung auf die großen Bühnen dieser Nation geschafft. Alex Profant zum Beispiel, organisiert den Comedy City Battle und hält immer Ausschau nach frischen Comedians.

Insgesamt eine tolle Institution, die dem Comedy Standort Deutschland nur weiterhelfen kann.Wer sich selber mal auf der Trainingsbühne probieren möchte, kontaktiert am besten Alex Profant über Facebook auf “Alex Profant – Nightlife Comedy“.

RELATED ARTICLES

Most Popular