Samstag, Mai 25, 2024
StartHome of ComedyKuschelige Filmtipps für herzhafte Lacher

Kuschelige Filmtipps für herzhafte Lacher

Seit Kurzem kann man sich „Jojo Rabbit“, das jüngste Werk von Taika Waititi, online ansehen. Wer noch nie etwas von diesem neuseeländischen Filmemacher gehört hat, kann sich auf einen heißen Ritt einstellen. Um nämlich wirklich verstehen zu können, was Waititi kann und welch hochklassige Comedy er erschaffen hat, muss man es sich auf dem Sofa gemütlich machen und noch einen weiteren Film von ihm ansehen. „5 Zimmer Küche Sarg“ (original „what we do in the shadows“). Zwei sehr unterschiedliche Filme, die eines gemeinsam haben: Sie sind, was Comedy sein soll.

Nun aber eins nach dem Anderen. Es ist journalistisch sicher fragwürdig, zwei Filmempfehlungen zu vermischen, ich werde es aber trotzdem machen, weil ich es möchte und ich mir von keinem etwas sagen lasse.

Ich muss mich korrigieren: Wenn Taika Waititi mir sagen würde, ich soll von einem Haus springen, würde ich es tun. Keine Fragen, kein Zögern. Ich sehe seine Ideen, ich sehe die Umsetzung dieser Ideen und ich weiß: Dieser Mann ist ein Ausnahmekünstler. Wenn er sagt: „Spring!“ wird er schon wissen, was er da tut. Ich bin in keiner Position, das infrage zu stellen.

Der, im Januar 2014 auf dem Sundance-Festival vorgestellte, Film „5 Zimmer Küche Sarg“ ist ein Kleinod. Diese Mockumentary handelt von 4 Vampiren, welche in einer WG zusammenwohnen. Ein Filmteam begleitet sie in den Monaten vor dem großen Maskenball der Untoten, welcher das gesellschaftliche Highlight des Vampirjahres ist. Es gab schon zahlreiche Versuche, sich dem Vampirgenre komödiantisch zu nähern. Hier wurde ein Jersey-Shoreskes Reality-TV Format mit Vampiren gebaut und alles an diesem Konzept funktioniert.

5 Zimmer Küche Sarg gibt es für schmales Geld bei Amazon zu leihen.

Die Regie führt Waititi bei diesem Film gemeinsam mit seinem langjährigen Freund Jermaine Clement, der als eine Hälfte des Duos „Flight oft the Conchords“ seit 1998 große Kunst abliefert. Das Drehbuch ist ebenfalls Produkt von Waititis und Clements gemeinsamer Arbeit.


Foto: Featureflash Photo Agency / Shutterstock

Beide spielen Hauptrollen in einem rasend komischen, chaotischen Hin- und Her aus verwackeltem Handkamera-Material, WG-Versammlungen und Blutfontänen. Waititi gibt den liebenswerten, affektierten Dandy-Vampir Viago, während Clement den -aus dem Mittelalter stammenden- Vladislav portraitiert. Die Beiden leben mit ihren Mitbewohner Deacon und Petyr in einem Haus mit „rustikalem Charme“ und verbringen die Nächte mit unbeholfenen Versuchen, Jungfrauen auszusaugen und Werwölfen aus dem Weg zu gehen.

Der Film überzeugt mit perfekt getakteten Dialogen und irrwitzigen Slapstick-Einlagen. Um eine Szene zu nennen: Man durchlebt mit Sicherheit einen Lachanfall, während man Viagos Bemühungen beobachtet, ein weibliches Opfer zu Hause auf seiner Couch „sauber“ auszusaugen.

Zusammenfassend sei zu sagen, dass dieser Film einen 86 Minuten lang mit Comedy auf hohem Niveau versorgt und die Leihgebühr bei Amazon Prime uneingeschränkt wert ist.

Der Film „Jojo Rabbit“ war ab Januar 2020 in den deutschen Kinos zu sehen. Die letzten Kriegsmonate im Deutschen Reich werden hier aus der Perspektive des 10-jährigen Jojo gezeigt. Er hat nicht viele Freunde, kann aber den imaginären Begleiter „Adolf Hitler“ zu seinen Gesprächspartnern zählen.

Hitler wird vom Regisseur und Drehbuchautor des Films als ziemlich sympathischer Typ dargestellt. An dieser Stelle sei erwähnt, dass der Film eine große ironische Distanz zu den nationalsozialistischen Protagonisten herstellt. Der Film hat ein paar überraschend schwer verdauliche Szenen, die in Summe dazu führen, dass der Film nicht verharmlosend wirkt. Vielmehr beweisen die 108 Minuten, dass Aufarbeitung stellenweise auch Spaß machen darf.

Jojo wandelt sich im Laufe des Films vom indoktrinierten Jungnazi zu einem moralischen Menschen und verdankt dies der Bekanntschaft des jüdischen Mädchens Elsa. Diese wird von seiner Mutter im Zimmer seiner verstorbenen, großen Schwester vor den Nazis versteckt. Scarlett Johansson wurde für die Darstellung von Jojos Mutter für den Oscar als beste Nebendarstellerin nominiert.

Das Drehbuch von „Jojo Rabbit“ ist ein eindrucksvoller Beweis, dass Waititi ein Händchen für lustige Dialoge hat und wurde mit dem Oscar für „bestes adaptiertes Drehbuch“ gewürdigt. Waititis Komik überzeugt auch durch nonverbale Nuancen, wie zum Beispiel Hitlers Versuche, dem 10-jährigen Jojo eine Zigarette anzubieten. In Sachen Comedy gibt es selten Allrounder, die ein so rundes Produkt abliefern wie es der Neuseeländer hier tut.

Wer den Namen Taika Waititi bislang nicht gehört hat, dem sei gewiss, dass er ein paar schöne Stunden vor sich hat, in denen er sich vom Talent dieses Mannes und seiner Freunde/Kollegen überzeugen kann.

JOJO RABBIT wird auf Amazon zum Kauf angeboten.

RELATED ARTICLES

Most Popular